lizenzfreie Fotos, Sprüche, Zitate, Weisheiten, Geburtstag, Hochzeit Copyright 2017 gaidaphotos.com

gaidaphotos bei tumblr

gaidaphotos bei tumblr

gaidaphotos bei tumblr

tumblr


tumblr ist eine Micro-Blogging Plattform, die sich durch einfache und übersichtliche Bedienung auszeichnet. Frei von den vielen Ablenkungen die andere soziale Netzwerke mit Chats, Apps und Spielen bieten, kann man sich bei tumblr auf den Inhalt konzentrieren und schnell und unkompliziert Beiträge erstellen und teilen.

Der Name tumblr stammt vom Englischen “to tumble” und bedeutet etwas durcheinander zu bringen, aber auch Purzelbaum zu schlagen und etwas durcheinander wirbeln. Und so ist tumblr gemeint, man kann eigene Beiträge posten und ebenso Beiträge von anderen im eigenen Blog teilen. Und so werden die verschiedenen Beiträge immer neu durcheinander gewirbelt.
Sympathisch an tumblr, gegenüber twitter und instagram, ist die Möglichkeit vielfältige Arten von Beiträgen, Bilder, Text, Audio, Video und mehr, zu posten. Die Texte brauchen nicht umfangreich zu sein, so dass ein Beitrag auch schnell per Mobilgerät veröffentlicht werden kann.
Ebenso wie bei instagram und Pinterest bekommt man recht bald auch unbekannte als Fans (Followers genannt) und werden eigene Beiträge auch geteilt.

tumblr wurde 2007 von David Carp und Marco Arment gegründet. 2010 hatte man schon über 20 Mio. Nutzer und im September 2012 schon 73 Millionen mit 61 Millionen Einträgen pro Tag. In Deutschland liegt der Anteil der tumblr Nutzer unter 5 %. Yahoo kaufte die Firma 2013 für ca. 990 Millionen US $ in ihrem Bestreben eine jüngere Zielgruppe zu erreichen.

tumblr ist (noch) werbefrei und daher für viele sympathisch. Dennoch nutzen viele Prominente und Firmen tumblr als Werbeplattform, indem sie Beiträge mit Link zum eigenen Auftritt erstellen.

Was macht Beiträge bei tumblr erfolgreich

Wie bei den meisten anderen Plattformen sind vor allem Bilder geeignet, die Aufmerksamkeit der anderen Nutzer auf sich zu ziehen und weiter geteilt zu werden. Da tumblr besonders gerne auf Mobilgeräten verwendet wird, geraten reine Textbeiträge zu klein, um noch wahrgenommen zu werden. Daher empfiehlt es sich, zumindest größere Textgrafiken als “Eye-Catcher” zu verwenden.

Ebenso wie instagram verwendet tumbler sogenannte “Hashtags” (Das Zeichen # Raute auf der Tastatur wird im Englischen als Hash bezeichnet). Das Rautezeichen wird dabei den Stichworten zum Beitrag voran gestellt, z.B. #marketing #internet #sozial
Eine gute und geeignete Auswahl von Hashtags verbreitet den Beitrag unter den entsprechenden Stichworten, denen wiederum andere User folgen (z.B. Markenbegriff, Ort) oder in denen andere User suchen (z.B. Sach- und Oberbegriffe, “rote Schuhe”, “verliebt”).

Soziales Marketing bei tumblr

tumblr ist eine weitere Gelegenheit die eigene Marke bekannt zu machen und Besucher für den eigenen Webauftritt zu akquirieren, sogenannte Verweis-Besucher. Die Nutzer sehen/folgen ihren Beiträgen und folgen Ihnen weiter zu Ihrem Webauftritt.
Damit das gelingt sind Hashtags von überragender Wichtigkeit. Denn über die richtigen Hashtags erreichen Sie Nutzer außerhalb des Kreises Ihrer Follower.
Darum ist es besonders wichtig, einen Link in Klarschrift vorne im Beitrag an prominenter Stelle zu platzieren. Steht der Link zu weit unten, ist er erst nach Klicken auf das Symbol “mehr lesen” sichtbar und klickbar.
Eine gute Möglichkeit tumblr in das bestehende soziale und Marketing Netzwerk einzubinden ist durch cross- und auto-posting. Beim auto-posting wird ein neuer beitrag auf Ihrer eigenen Website automatisch bei tumbler gepostet. Beim cross-posting wird ein Post bei z.B. instagram automatisch auch an tumblr und andere Netzwerke übertragen. Vor allem beim cross-posting ist es entscheidend die eigene URL anzugeben, da sonst der Verweis nur zwischen den sozialen Netzwerken besteht.

gaidaphotos bei tumblr folgen:

gaidaphotos tumbler Blog

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*